Badmintonjugend sammelt Ranglistenpunkte in Regensburg

Fynn Owerdieck mit starkem 4. Platz – Aktive beim Mannschaftsturnier in Bodenwöhr
Das letzte Märzwochenende verbrachten einige Badmintonspieler der SG Roding/Chamerau trotz des schönen Wetters in der Turnhalle. Während für die Jugendspieler am Samstag und Sonntag ein E Ranglistenturnier in Regensburg stattfand, beteiligten sich am Samstag auch zwei Aktiven Teams bestehend aus je drei Spielern beim ersten Hammersee Cup des benachbarten Badmintonclubs Bodenwöhr. Weil für das Ranglistenturnier in Regensburg keine Qualifikation erforderlich war, erhielt die Veranstaltung eine enorme Beteiligung auch von Spielern namhafter Vereine anderer Bezirke. Demnach wartete auf den Jüngsten im Bunde des TB 03 Roding, Fynn Owerdieck, auch ein großes Teilnehmerfeld mit insgesamt 24 Startern im Jungeneinzel U13. In seinen ersten beiden Spielen legte der Nachwuchsspieler dann einen mustergültigen Auftakt hin und spielte sich mit zwei Zweisatzsiegen locker ins Viertelfinale vor, wo es zu einem spannenden Match auf Augenhöhe mit Louis Schindler von der SpVgg Erdweg kam. Nach rund 35 Minuten Spielzeit konnte der TB’ler dann – wenn auch denkbar knapp mit 24:22, 19:21 und 21:19 – wiederum als Sieger vom Feld gehen und stand damit im Halbfinale. Trotz erneut sehr guter Spielansätze musste er sich hier nicht zuletzt wegen der teilweise körperlichen Unterlegenheit geschlagen geben. Auch das abschließende Spiel um den letzten Stockerlplatz ging an den Konkurrenten, sodass sich Fynn mit dem vierten Platz zufrieden geben musste, der allerdings in Augen von Trainer Sebastian Schmid gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann, vor allem in Anbetracht des großen und gut besetzten Starterfeldes. Aufgrund der fünf harten Solomatches auf volle Spieldistanz war in den anschließenden Doppelspielen nicht nur Schnelligkeit sondern auch Kraftausdauer gefragt. Obwohl Fynn Owerdieck hierbei erstmals zusammen mit Simon Pöml vom BSD Neumarkt aufschlug, konnten die beiden eines drei Spiele gewinnen und sicherten sich damit den 7. Platz. Am Sonntag waren dann die Altersklassen U15 und U19 mit den beiden Rodinger Startern Imke Owerdieck und Julian Hofer an der Reihe. Imke Owerdieck hatte neben der starken Konkurrenz auch noch mit einem leichten Handycap an der Hand sowie einer gerade erst beenden Schulskiwoche in den Füßen zu kämpfen. Dennoch gelangen ihr zwei Siege in vier Spielen und mit dem 7. Gesamtplatz holt sie auch wieder ein paar wichtige Punkte für die Endrangliste. Im Doppel hatte sie mit Ekaterina Karoza ein bis dato unbekannte Partnerin zugelost bekommen, wobei auch hier letztlich der 7. Platz herausprang. Überaschenderweise erhielt diesmal auch die Altersklasse U19 eine rege Beteiligung, sodass neben Julian Hofer rund 19 weitere Spieler um die Plätze kämpften. Aufgrund der ungünstigen Spieleranzahl und der Tatsache, dass der 16 jährige TB’ler sein erstes Spiel verlor, blieben ihm nur noch zwei weiter Matches, von denen er immerhin eines für sich entscheiden konnte. Auch im Doppel machte sich der Altersnachteil bemerkbar und Julian konnte mit seinem Doppelpartner Richard Brockmann vom BC Bodenwöhr aufgrund zu früher eigener Fehler nicht viel ausrichten. Mit der Stadtmeisterschaft in Regen am ersten Feriensamstag steht das nächste Turnier für die Rodinger Jugendspieler schon direkt vor der Türe. Begeistert waren auch die beiden Aktiven Teams, zu zum ersten Mini Mannschaftsturnier des BC Bodenwöhr an den Start gingen. Dabei bildeten immer zwei Herren und eine Dame ein Team, das dann pro Begegnung ein Herrendoppel und ein Mixed spielte und bei Gleichstand noch ein entscheidendes zweites gemischtes Doppel. Unter insgesamt elf teilnehmenden Mannschaften, die eingangs auf zwei Gruppen aufgeteilt wurden, belegten Johannes Engl/Michael Engl/Louisa Heigl mit dem 5. Platz und Thomas Göstl/Thomas Wagner/Nina Owerdieck mit dem 7. Platz jeweils einen Rang im Mittelfeld.

Bilder